Die PDF-Datei, die mit der Schaltfläche "Weiterlesen" (siehe unten) aufgerufen werden kann, beinhaltet das jeweilige
Tagesevangelium der gesamten Woche und liefert maßgefertigte Denkanstöße zur Vertiefung des Wortes Gottes.


2. Fastenwoche – Sonntag – Jahr C
Impulse zum Lukasevangelium 9,28b-36

"Etwa acht Tage nach diesen Reden nahm Jesus Petrus, Johannes und Jakobus beiseite und stieg mit ihnen auf einen Berg, um zu beten. Und während er betete, veränderte sich das Aussehen seines Gesichtes, und sein Gewand wurde leuchtend weiß. Und plötzlich redeten zwei Männer mit ihm. Es waren Mose und Elija; sie erschienen in strahlendem Licht und sprachen von seinem Ende, das sich in Jerusalem erfüllen sollte. Petrus und seine Begleiter aber waren eingeschlafen, wurden jedoch wach und sahen Jesus in strahlendem Licht und die zwei Männer, die bei ihm standen. Als die beiden sich von ihm trennen wollten, sagte Petrus zu Jesus: Meister, es ist gut, dass wir hier sind. Wir wollen drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elija. Er wusste aber nicht, was er sagte. Während er noch redete, kam eine Wolke und warf ihren Schatten auf sie. Sie gerieten in die Wolke hinein und bekamen Angst. Da rief eine Stimme aus der Wolke: Das ist mein auserwählter Sohn, auf ihn sollt ihr hören. Als aber die Stimme erklang, war Jesus wieder allein. Die Jünger schwiegen jedoch über das, was sie gesehen hatten, und erzählten in jenen Tagen niemand davon."


Achte auf die Eingebungen Gottes!
(nach P. Wons)

Um was bitte ich? – 
Um Empfindsamkeit auf Gottes Eingebungen und um Eifer, ihnen zu folgen.

  • Ich schließe mich den Aposteln an, die Jesus beim Aufstieg auf dem Berg folgen, und bitte um ein inneres Erleben der Nähe Jesu. Meinen Alltag mit all seinen Sorgen und Nöten vertraue ich Jesus an.

  • Die Initiative stammt von Jesus (v. 28). Er nimmt die Apostel mit auf den Berg, um sie vom Alltag abzulenken und aufatmen zu lassen. Er will sie aber auch auf die Zeit Seines Leidens vorbereiten. In dieser Geste bemerke ich Jesu Offenheit und Sensibilität für die Schwäche Seiner Jünger.

  • Kümmere ich mich um eine Vertiefung der inneren Verbundenheit mit Jesus? Nehme ich die inneren Angebote wahr, durch die mich Jesus zum persönlichen Gebet einlädt? Welche tiefen geistigen Antriebe habe ich in der letzen Zeit erfahren? Worauf haben sie sich bezogen? Wie habe ich sie im Laufe des Tages beantwortet?

  • Jesus lässt die Apostel am mystischen Ereignis Seiner Verklärung teilnehmen, damit sie Seine Gottheit und Schönheit erfahren können (v. 29-32). Ich bemerke die Begeisterung und das Glück der Apostel (v. 33). Zusammen mit ihnen bete ich Jesus an, der mich mit der Liebe und Schönheit Seiner Gottheit und Menschheit beschenken und bereichern möchte.
  weiterlesen hellblau  
1. Fastenwoche - C (Vorwoche)  
   

Kontaktformular Br. Gabriel

 

Kontaktformular Daniel Huber

 

Kontaktformular Webmaster