AN GOTTES SEGEN IST ALLES GELEGEN!

Der Segenskreis nahm seinen Anfang am
4. August 2009, dem Gedenktag des heiligen Pfarrers von Ars.

Br. Gabriel Hügers Idee war, dass sich der Segen Gottes weit über den Seelsorgeraum der Brüder Samariter FLUHM hinaus ergießen und
möglichst viele Menschen erreichen solle; dabei sollten nicht nur die Priesterbrüder des Segenskreises segnen, sondern sich auch alle Mitglieder berufen fühlen, diesen Segen (auch stellvertretend) zu empfangen, ihn weiterzuschenken, selber zu segnen und nach Möglichkeit andere Menschen einzuladen, sich dem Kreis anzuschließen.

Dem Segenskreis sind nicht nur Laien beigetreten (einige Tausend Mitglieder), sondern auch viele Ordensschwestern und -brüder sowie
mehr als zwei Dutzend Priester, die sich zum Teil am Spenden dieses Segens beteiligen; auch unser geschätzter Kardinal Christoph Schönborn OP segnet täglich mit.
Die Mitglieder haben
keine besonderen Pflichten, sondern einfach die Möglichkeit, täglich morgens (ca. 7.00 Uhr) und abends (ca. 18.00 Uhr) den Priestersegen zu empfangen (der Segen muss nicht zeitgenau empfangen werden).

Außerdem wird jeden Donnerstag in Klein-Mariazell
eine heilige Messe für alle Mitglieder gefeiert (19.00 Uhr).

Jedes neue Mitglied erhält u.a. eine persönliche Bestätigung (Name mit Aufnahmedatum und Segensgebeten zum Empfangen und Spenden des Segens), sowie
regelmäßige Rundbriefe (Informationen).

In sehr
schweren Anliegen kann sich jedes Mitglied an die nachstehend angegebene Adresse wenden (bitte schriftlich: möglichst kurze, konkrete Schilderung der Problematik; auch unangenehme Dinge beim Namen nennen).
     
  DER SEGEN GOTTES UND UNSER MITWIRKEN     
 
Das Wort „Segen“ (althochdt. u.a. „segan“, entlehnt aus dem lat. „signum“ = Zeichen, Abzeichen, Kennzeichen, auch Kreuzzeichen) bezeichnet in unserem christlichen Sprachgebrauch ein Gebet oder einen Ritus, wodurch Personen oder Dinge
Anteil an Gottes Kraft und Gnade bekommen. „Segen“ oder „Segnen“ entspricht dem lateinischen Wort „benedictio“, abgeleitet von „bene“ (gut) und „dicere“ (sagen), also: jemandem Gutes (von Gott her) zusagen. Gott will uns durch Seinen Segen überreich beschenken, respektiert dabei aber unseren freien Willen. Deshalb sollen wir Ihn immer wieder mit kindlichem Glauben darum bitten und uns so für Seine mächtige Hilfe öffnen, die Er gerade durch Seine Priester den Menschen mitteilen will: Den täglichen Segen Gottes spenden unsere Priester durch die Vollmacht Jesu Christi; wenn sie segnen, segnet Jesus selbst. In Seiner Kraft sind wir alle berufen und eingeladen, unsere Familien, Freunde und Bekannte, aber auch und gerade unsere Feinde zu segnen.

Jeder Christ hat Segenskraft durch die Taufe erhalten und kann sie durch häufigen Empfang der hl. Kommunion und der hl. Beichte noch bereichern.
In unserer großteils gottlosen Welt (ohne Vertrauen auf Gottes Kraft und Gnade) werden sehr häufig (auch unbewusst) Flüche, negative Worte und Festlegungen gedacht und/oder ausgesprochen. Umso mehr können und müssen wir als aktive Christen bewusst Zeichen setzen und der Bitte Gottes an uns nachkommen, diese Fesseln zu lösen (vgl. Lk 6,28 und Röm 12,14);
segnen wir sühnend gerade jene Menschen, die uns und andere verfluchen, Böses wünschen (verwünschen) oder gar verfolgen. Natürlich sollten wir den Priestersegen von dem eines Laien unterscheiden – der Segensauftrag aber erging an uns alle; so lautet das Leitwort des Segenskreises:

Vergeltet nicht Böses mit Bösem noch Kränkung mit Kränkung! Stattdessen segnet; denn ihr seid dazu berufen, Segen zu erlangen.“
(1 Petr 3,9)

Ziel des Seg(n)ens ist die Förderung von Heil und Gedeihen sowie die Zusicherung von Schutz und Bewahrung unserer Familien, unserer Gemeinden und unseres Staates vor Unheil und Verfall. Der Segen kann nur mit Worten erfolgen, darüber hinaus auch mit Gebärden
(z. B. Handauflegung, Segensgestus, Ausbreiten der Hände, Kreuzzeichen, Salbung – ohne oder besser mit Weihwasser), die die wohltätige Zuwendung des Dreifaltigen Gottes zu der gesegneten Person oder der gesegneten Sache zum Ausdruck bringen . . .
 

    Br. Gabriel Hüger Sam. FLUHM   gabriel.hueger@gmail.com
Kloster Hafnerberg 13 0043 / (0)2673 - 2271  (Kloster)
A-2571 Altenmarkt/Triesting www.segenskreis.at  (Anmeldung)
         
       
  Flyer zum Ausdrucken